Erfahrungen mit Elebest

Wie ist eigentlich die Erfahrung mit dem Elebest.
Da die kurviger app immer besser wird fehlt eigentlich nur eine gute
" Hardware " Obwohl die Handys eigentlich gut funktionieren sind sie halt nicht dafür konzipiert.
Anforderung an ein Android Navi wären : Akku einfach zu tauschen,
Helles Display ! Natürlich wasserdicht, Vibrations residenter Ladeanschluss.

Hab die Frage mal in ein neues Thema verschoben. Ich persönlich habe keine Erfahrungen mit Elebest.

Es gibt ja diverse Androids die fürs Motorrad entwickelt wurde, wie z.B. das Carpe Iter, da gibt es aber auch diverse andere.

Ich würde bei Android Hardware Navis unbedingt darauf achten, dass die Hersteller das Android halbwegs aktuell halten und es regelmäßig Updates gibt. Denn am Ende bringt der der austauschbare Akku auch nichts wenn keine App mehr auf dem Gerät funktioniert :wink:

2 Likes

Danke fürs verschieben in ein neues Thema.
Ja Android sollte natürlich aktuell sein. Bin gespannt ob jemand Erfahrungen mit Android Navi postet.

Ich denke aufgrund der vielen Navi apps wäre ein gutes Navi mit vernünftigen Preis eine Marktlücke ?!

Siehe auch

2 Likes

Meine Erfahrungen sind unterschiedlich.
Während das alte mit WinCE und einer speziellen IGo Naviversion sehr gut war, auch in der Qualität, so sind die Androidversionen eher Schrott. Zu wenig Leistung, zu alte Version (Android 6), kaum Speicher.

Die Carplay/AndroidAuto Geräte unterstützen kein Dual Bluetooth. Also nix mit mir Smartphone und Headset gleichzeitig.

Kaufe lieber ein günstiges Outdoor Phone.

Grüße

Manne

3 Likes

Kann man geteilter Meinung zu sein. Vom Grundsatz her bekommt man für das sehr begrenzte Geld schon ein bizzle was geliefert. Adroid 6 ist ein bizzle schräg. Ich hab das AM500 und da ist Anzeige auch bei Sonne brauchbar. Der Touch funktioniert mit jedem Handschuh und kurviger läuft soweit ganz gut. Ist nicht die rattenschnellste Performance, ist aber aus meiner sicht völlig ausreichend für den Zweck. Auch der Speicher ist nicht üppig - aber auch das ist für den Kurviger völlig ausreichend und erweiterbar über SD-Karte. Auch die Halterung ist gut, weil die Ladeanschlüsse direkt das Gerät kontaktieren - also keine extra Steckverbindung. Hab ich auf meiner GS anstelle der Originalnavihalterung montiert - passt. Ansonsten anscheinend sehr gut wetterfest - bisher keine Probleme.

Einige Softwarefeatures sind gewöhnungsbedürftig. Die Standardoption bei Abschalten der Ladespannung ist nicht konfigurierbar und das Gerät fährt immer runter, wenn man nicht schnell genug drückt. Auch kann man keine App als Autostart separat konfigurieren, dafür kann man aber auf genau einen Button im Startmenü seine eigene Navi-App konfigurieren. Kurviger im nur Hochkanntformat beim Starten nervt etwas - aber dafür gibt es 3rd-Party-Tools, die das verhindern. Braucht man dort auch genauso bei GoogleMaps, was auch immer die Hochkanntdarstellung will.

1 Like

Das heißt grundsätzlich auf dem richtigen Weg wenn Elebest auf die Kritikpunkte reagieren würde und eine verbesserte Version bringen würde.

Hi,

daher empfehle ich immer ein günstiges China Outdoor Handy.Ich habe noch das Blackview 9500. 10.000 mAh Akku. Hält über 8 Stunden. Display ist noch gut ablesbar. Das Ding ist schnell genug.
Mit der alten K2 und der jetzigen zensiert muss ich gar nix rumfummeln. Aber mit neueren Handschuhen geht auch das am Phone. Das Innenleben, egal ob Elebest oder Fodsports und wie die alle heißen, ist nahezu das gleiche. Hatte mein letztes Fodsports zerlegt, nachdem das Display nicht mehr richtig auf Berührung reagiert hatte. Sah aus wie so ein Elektrobastelsatz bei einer Modelleisenbahn. Wie das dauerhaft die Vibrationen aushalten sollte, war mir ein Rätsel.

Der Typ von Elebest ist sicher sehr kulant, aber der hat null Einfluss. Hatte es mit ihm wegen einer AndroidAuto Sache. Ist und bleibt Chinazeugs mit einem Label aufgeklebt. Pearl macht da auch nichts anderes mit ihren damaligen Navgear Geräten.

Grüße

Manne

Hi,
ich hatte mir von Elebest das Produkt “Motorrad-Navi 7 Zoll CarPlay C750, Android Auto, WIFI - Wasserdichtes Motorrad Navigationsgerät” gekauft, als es denn mal wieder verfügbar war.

Mit meinem Android 10 war eine Kopplung leider nur per USB Kabel möglich. Die Halterung mit den Ladepins ist absolut nicht für den Motorradbetrieb geeignet. Die in den Kunststoff eingelassenen M4/5 Muttern halten eine Montage nicht aus und drehen sich heraus.

Man muss sich auch darüber im Klaren sein, dass dieses Gerät über keinerlei Pufferbatterie verfügt und es beim Zündschlüsseldreh jedes Mal neu bootet.

Wenn jemand das Kit zum Experimentieren haben möchte, werden wir uns sicherlich über einen Preis einig. Fotos kann ich gerne machen und zur Verfügung stellen.

Viele Grüße aus dem Oberbergischen,
Bernd

1 Like

Das kann ich so für das AM500 nicht bestätigen. Das ist autark mit eigenem Akku stundenlang verwendbar und die Kontakte zur Halterung sind solide gefederte Pistons.

Dein AM500 ist auch kein Carplay/AutoAndroid Gerät, sondern ein AndroidTablet.

Das muss man schon unterscheiden.

Ein Carplay/AndroidAuto Gerät schaltet sich per Zündung ein und “überträgt” die Infos vom Smartphone. Mit viel Glück steht ein angepasster Skin für die App zur Verfügung. Aber können tun die Teile gar nichts. Und für den Motorradbetrieb muss es ein doppelbluetooth System haben. Einmal um die alles vom Smartphone zu empfangen und dann zum Headset schicken. Beim Auto noch das vom Radio wegen der Freisprecheinrichtung. Die ganze Zubehörteile nutzen meines Wissens nach eine Linux-Version. Für den Raspberry gibt es auch ein Projekt.

Also unter dem Strich komme ich mit einem günstigen Outdoor Handy/Tablet um Längen günstiger ans Ziel. Zumal ich Google jederzeit zutraue, hier wieder alles um zu schmeißen.

Grüße
Manne

Ich habe lange Zeit ein TomTom Rider 550 benutzt und war eigentlich nie wirklich zufrieden mit dem Routing.
Ein Elebest hab ich vor ca 1,5 Jahren zum testen bestellt (leider weiß ich das Modell nicht mehr, es war das damalige Top Modell). Aber so richtig begeistert hat mich weder Hard- noch Software, ging zurück.
Vor ein paar Wochen hab ich in einer Zeitschrift (Motorrad Straßen) vom DMD-T665 von Thork Racing gelesen und es mir bestellt. Nach mehreren Touren kann ich sagen: genau, was ich gesucht habe.
Gruß morka

Hi, ist ja auch ein stolzer Preis.
Wenn man Drivemode Dashboard 2 in vollem Umfang nutzen möchte, OK.

Ich nutze noch ne alte freie Version von DMD als Launcher. Wer viel Offroad fährt, ist damit gut bedient.

Interessant wäre, welcher Hersteller genau hinter dem Phone steckt.

Deren Carpe Iter Tablet ist auch ganz nett.

Grüße

Manne

Hallo zusammen,
ich nutze mittlerweile mein 2tes Elebest-Gerät. Nach dem Rider A6+ habe aktuell das AM700 Motorrad Navi 7-Zoll.
Mit dem Gerät bin ich sehr zufrieden - just die RDGA gefahren. Die in Kurviger geplanten Touren harmonieren sehr gut mit dem AM700 bzw. der iGO-Software (beim Export aus Kurviger “verfeinere” ich die Daten noch mit einem Perl-Script, um meine Beschreibungen in iGO besser zu sehen).
Die Sicht bei Sonnenschein ist gut und die Bedienung mit dem Handschuh funktioniert. Die Größe von 7-Zoll ist zudem sehr hilfreich für meine alten Augen.
Der Support von Elebest ist makellos - die Junges sind sehr hilfsbereit. Einzig das veraltete Android 6 muß man schon kritisieren. Die Kurviger-App kann man darauf leider nicht betreiben.
Ich (für mich) würde das Elebest immer einem Garmin - welches doppelt so teuer ist - vorziehen.

Fazit für mich: als Navi TOP - zum Einsatz der Kurviger-App/Fremdsoftware FLOP

Gruß
Peter

Hi,

mein letztes (von Fodsports und nahezu gleiche Hardware) lief zumindest mit den K1 und K2 sehr gut.
Nur mit Calimoto und der Vorgängerversion der MyRouteApp Navigation gab es Probleme.
Igo ist top, vor allem in der alten WindowsCE Version. Leider keine Unterscheidung zwischen Way und Shapingpoints.

Grüße

Cine

Wieso kann man die Kurviger-App darauf nicht betreiben? Mein AM500 hat auch das abgehangene Android 6 und die App läuft darauf tadellos.

1 Like

Hallo. Ich habe das Elebest Rider AM 500 als Android Navigationssystem. Nach einer Werksrückstellung lässt sich zwar bei kurviger.de anmelden, jedoch bekomme ich jeweils die Meldung “server nicht gefunden” und kann also kurviger.de nicht starten. Vor der Werksrückstellung hatte alles schön funktioniert.
Hat jemand vielleicht eine Idee?
Danke.
Thomas