Einstellbare Routenbreite

Hallo zusammen, wie ich heute über Moped Kollegen erfahren habe, ist es nicht möglich in der aktuellen Version von kurviger die Routenbreite optional einzustellen. Für mich ist das jedoch die Voraussetzung dafür mich mit der App im Betrieb auseinander zu setzen. Ich kann so nicht fahren, da ich bei einem kurzen Blick auf das Navi kurz vor einer Kurve, immer suchen muss, wo ich gerade bin. Das ist für mich unzumutbar. Kollegen mit der alten App kennen dieses Problem nicht, da es dort die Funktion gibt.
Nun zu meiner Frage. Soll die Funktion noch eingeführt werden (wenn ja wann), oder eher nicht.

Hallo aber hast du die K3 App schon genutzt? Die Route ist klar und deutlich zu sehen. Probiere es einfach aus.

Was genau meinst du mit Routenbreite? Meinst du, wie dick der Strich ist, der die geplante/zu fahrende Route darstellt?

Ja, genau die meine ich.

Klar habe ich die App schon genutzt. Mir ist das jedoch deutlich zu schmal dargestellt und ich werde es so nicht weiter nutzen. Es wird ja seinen Grund gehabt haben, weshalb es in der alten Version einstellbar war.

Ist ja witzig. Dem Einen ist die Routenspur zu schmal, dem Anderen zu dick, dem Dritten gefällt die Farbe nicht, dem Vierten fehlt die Transparenz und da war auch noch einer, der möchte die Spur mal kurz unsichtbar machen können.
Manchmal wäre es doch schön, wenn man mehr einstellen könnte, wir sind halt ein Volk von Individualisten :wink:

5 Likes

Wenn man von TomTom / Garmin kommt, ist man eine einigermaßen grobe Grafik mit einer “dicken Wurst” gewöhnt. Kurviger ist da anders, dafür kann man auch mal schnell eine Umleitung ohne Neuberechnung fahren, da alle Straßen gut sichtbar sind, bzw. das Kartenbild ziemlich genial ist mit seinen Details.
Ich denke das ganze hat mit ein wenig mit alten Gewohnheiten zu tun.

5 Likes

Weißt du, ich finde die dicke Wurst super, zeigt sie mir doch schon bei einem sehr kurzen Blick den Strassen Verlauf an. Das ist für mich Fahrsicherheit. All die anderen Punkte und das es da bei Tomtom und Co doch oftmals hapert, haben mich erst auf Kurviger und Co gebracht.

Ich würde nur mal gerne von einem der Entwickler hören, ob mein Wunsch eingearbeitet wird, oder eben nicht. Wie gesagt, ich gehe mal davon aus, dass ich nicht der einzige bin, den das deutlich stört.

Ich möchte keine dicke Wurst haben. So wie es jetzt ist ist es für mich perfekt und Kurviger möchte die Anwendung so einfach wie möglich machen. K1 und K2 hatte viel zu viele Einstellmöglichkeiten. Die Masse der User wünscht und nutzt das nicht.

5 Likes

Moin Mario, wie Hobbyfahrer schon sagt versuchen wir die App aktuell so schlank wie möglich zu halten und die Dinge möglichst so zu bauen, dass sie für die meisten Leute von Anfang an gut verständlich und bedienbar sind. Viele Einstellungen für die Route sind also in naher Zukunft eher nicht auf dem Radar

Ich habe dein Thema aber mal in den Diskussions-Bereich verschoben, wenn sich noch viele Leute hier für das Thema melden kann man das in Zukunft natürlich immer mal aufnehmen, also kein ultimatives “nein” von uns

6 Likes

Das hört sich gut und finde ich auch okay. Deshalb sollte die Standardeinstellung auch so sein, dass man nichts ändern muss und alles funktioniert prima. Wenn man die eine oder andere Eigenschaft jedoch etwas anders wünscht, schadet es doch nicht, wenn man sie über eine Untermenü einstellen kann! In meinem Motorrad kann ich auch viele Einstellungen ändern, muss es aber nicht. Das ist bei vielen modernen technischen Geräten so (PC, TV, Auto, etc.). Ich finde, man kann die Oberfläche einfach halten, auch wenn es mehr Möglichkeiten der Anpassung gibt. Deshalb auch meine Stimme dafür.

3 Likes

Da es im 3.3.0 Feedbackthread nicht kommentiert wurde, aber auch hier dazu passt:
Die Darstellung der Routenbreite ist für mich wie sie ist knapp aber ok. Jedoch die Darstellung eines Tracks um diesen ohne Navigation nachzufahren ist mit der roten strichlierten Linie etwas zu dünn. Wäre schön wenn das änderbar oder global verändert würde.

1 Like

Hallo Patrick, vielen Dank für deine Rückmeldung. Dann bin ich mal gespannt was daraus wird und verwende erstmal eine andere Software.

1 Like

Ein “dicke Wurst” möchte ich auch nicht haben, allerdings hat die aktuell “schmale” Darstellung auch ihre Schwächen, sie deckt nämlich den Straßentyp in vielen Zoomstufen vollkommen ab und man erkennt nicht mehr auf welcher Kategorie von Straße man unterwegs ist. Das wäre aber schon nützlich um zu erkennen ob man ggf. eine übergeordnete Straße überqueren muss oder man ggf. vorfahrtberechtigt ist.

Wäre vermutlich breiter als es aktuell ist.

“weiß kreuzt gelb” vs. “gelb kreuzt weiß”

image image

“Ein „dicke Wurst“ möchte ich auch nicht haben, allerdings hat die aktuelle „schmale“ Darstellung auch ihre Schwächen.”

Wie du siehst, hat hier jeder seine Vorlieben, meldet aber an dem derzeitigen Zustand Verbesserungspotenzial an. Von daher wäre eine einstellbare Routenbreite für jeden ein Gewinn.

1 Like

Hm ok aber dafür gibt es Verkehrszeichen und Kennzeichungen auf der Straße. Ich richte mich lieber nach dem was ich vor Ort sehe. Es soll sogar Leute geben, die ihre Kurvengeschwindigkeit nach dem Radius der Karte anpassen.

Für mich ist einzige die Farbe der Route manchmal nicht optimal.

2 Likes

wie schon von anderen gesagt, haben wir ja alle unterschiedliche Nutzerverhalten und Vorstellungen. Vermutlich die beste Lösung wäre dann die Wahl zwischen einem Standard=einfach- und einem Experten-Modus mit all den vielen gewünschten Einstellungen (wenn`s dann vielleicht irgendwann kommt). Dann bleibt es einfach aber auch einstellbar.

2 Likes

Mir geht es hier nicht um Verkehrzeichen oder Markierungen, sondern um das Erkennen von Straßentypen entlang der Route in der Karte :slight_smile: . Die Gestalter habe sich bei der Farbvergabe der Wege schon etwas gedacht, würde mir wünschen die Route legt sich nicht komplett darüber, sondern ließe gewisse Erkennbarkeit übrig.

Wie hier im Ausschnitt zu sehen kann man nur erahnen welchen Kategorie Straße Kurviger in Segmenten gewählt hat. Denke dieses ließe sich durchaus noch verbessern. Die jetzige Darstellung ist wohl eher nur ausgerichtet für die Wahrnehmung der Route selbst.

Das ist für mich nicht optimal, vielleicht findet sich ja eine gute Lösung die für alle Nutzer gut ist.

Zu Zeiten der “OldSchool” Karten aus Papier wäre sicher auch niemand auf die Idee gekommen die Route mit einen “breiten” Edding einzuzeichnen. Gewisse Transparenz wäre da schon hilfreich, oder eben eine Route mit Linien links und rechts des Weges oder unterhalb des Layers “Straßen”.

1 Like

Die Transparenz ist ja offensichtlich für die gefahrene Strecke bereits vorhanden:
image

1 Like

Das ist richtig aber ich verstehe noch nicht was du mit der Information, wenn du sie hättest, dann anfangen möchtest. Was bringt es dir wenn du sehen kannst gleich Bundesstraße, dann BAB, dann Landstraße usw.?