Routenplanung - Zoomen der einzelnen Wegpunkte

Hallo,
leider ist es mir schon ein paarmal passiert, dass bei der Routenplanung der Wegpunkt nicht genau auf der Strecke lag, welche ich fahren wollte - das hatte schon mal unschöne Umwege durch Dörfer zur Folge.

Der Zauberstab hilft hier leider nicht viel weiter, er setzt zwar schön die Wegpunkte auf eine Straße - nur wenn eine andere Straße näher an dem Punkt liegt, wird der Punkt auf diese Straße verschoben - und ich bin wieder in einem Örtchen unterwegs ;-). Insofern ist der Zauberstab ein nettes Gimmick, aber eigentlich nutzlos.

Also wird auf jeden Punkt gezoomt und so der Punkt richtig gesetzt. Hier gibt es 2 Möglichkeiten:

  • den Punkt auf der Karte suchen und dann entsprechend vergrößern. Das Ergebnis ist gut, aber sehr aufwendig.
  • in der Liste auf den Punkt gehen, auf das Dreieck klicken und im Auswahlfenster “Zoomen zu” anwählen. Geht etwas (!) schneller, aber die Zoomstufe ist noch zu schwach. Besonders wenn dann auf Autobahnen oder halt mehrspurigen Straßen der Punkt auf der Gegenfahrbahn liegt, ist das hier nur an den seltsamen Umwegen zu erkennen.

Hier wären folgende Wünsche:

  • dass die Zoomstufe beim vergrößern / zoomen auf den Wegpunkt so angelegt wird, dass auch bei mehrspurigen Straßen / Autobahnen die richtige Spur erkannt werden kann
  • beim Anklicken der Routenpunkte in der Liste die Routenpunkte automatisch vergrößert werden.
  • Alternative: ein eigenes Zoom-ICON schaffen, das ICON “Wegpunktliste einklappen” bräuchte nicht bei jedem Wegpunkt stehen, dieses könnte gut neben dem Zauberstab Platz finden (oder diesen ersetzen :wink: ). Anstelle von dem ICON “Wegpunktliste einklappen” wäre dann der Platz für das Zoom-ICON vorhanden.
  • Weitere Alternative: das Zauberstab-ICON durch ein Umschalte-ICON ersetzen, so dass der Nutzer wählen kann, ob die Routenpunkte beim Anklicken gezoomt werden oder nicht.
  • möglich wäre auch eine Anleihe bei der Mobilversion, wo beim Anlegen des Routenpunktes erst das Fadenkreuz auftaucht, um diesen richtig zu positionieren.
    Viele Grüße
    Polarlys

[ES]
Pues se trata de crear los puntos de paso en el lugar que te interesa de la ruta o moverlos cuando veas que no se ajustan a la ruta que desear hacer.
Los automatismos funcionan bastante bien pero una revision visual de la ruta y una afinación manual de la misma creo que és imprescindible.

[EN]
Well, it is about creating the waypoints in the place that interests you on the route or moving them when you see that they do not fit the route you want to do.
The automatisms work quite well but a visual review of the route and a manual tuning of it I think is essential.

[DE]
Nun, es geht darum, die Wegpunkte an dem Ort zu erstellen, der Sie auf der Route interessiert, oder sie zu verschieben, wenn Sie feststellen, dass sie nicht zu der gewünschten Route passen.
Die Automatismen funktionieren recht gut, aber eine visuelle Überprüfung der Route und eine manuelle Abstimmung sind meiner Meinung nach unerlässlich.

2 Likes

Hallo ramondevic,
Zitat “aber eine visuelle Überprüfung der Route und eine manuelle Abstimmung sind meiner Meinung nach unerlässlich.”
Genau darum geht es. Damit die manuelle Abstimmung leichter gemacht werden könnte, habe ich hier meine Vorschläge gemacht. Ansonsten finde ich Kurviger ja sehr gut und ist mein Standard-Routenprogramm.
Übersetzung :
That’s the point. So that the manual tuning can be made easier, I have made my suggestions here. Otherwise, I think Kurviger is very good and it is my standard route program.

Viele Grüße
Polarlys

Vielen Dank für den Hinweis. Ich nehme mir das mal auf und prüfe ob wir den Zoom besser darstellen können.

Um dein Vorgehen etwas besser nachvollziehen zu können. Du planst eine Route grob vor über Klicks auf die Karte. Bevor du die Route exportierst, würdest du noch gern prüfen ob alle Punkte richtig platziert sind?

Vielleicht wäre ein Knopf “schiebe Karte zum nächsten Wegpunkt” hilfreich: Man stellt selbst zuerst den gewünschten Zoom ein und verwendet den Knopf (der Knopf verändert die Zoomstufe nicht).

Startpunkt ist der Start oder der Punkt, dessen Info gerade angezeigt wird:

Durch wiederholtes Klicken auf den Knopf kann man dann recht schnell alle Wegpunkte durchgehen.

4 Likes

Ja ich hab da eine ähnliche Idee :slight_smile: - muss man mal sehen wie man das sauber in der UI unterkriegt.

Hallo,

hier habe ich ein Beispiel, wo es schön wäre, wenn der Zoom bei “zoomen zu” stärker vergrößern würde.

In der Nähe von Dahlem ist eine 3-spurige Straße. Einen falsch gesetzten Punkt sieht man erst bei starker Vergößerung, der Punkt liegt hier auf der Gegenfahrbahn:

Mit der Vergrößerung durch “Zoomen zu” ist hier nicht zu erkennen, wo der Punkt falsch liegt.
Leider kann ich hier nicht mehr Bilder einstellen, um das besser zu verdeutlichen.

Wie schon oben steht, die Punkte der Route zu kontrollieren, geht ja hier auf der Kurviger-Seite. Aber wenn das etwas einfacher gestaltet wäre, wäre das noch das Sahnehäubchen für diese Seite.

Viele Grüße
Polarlys

Bei automatischem Zoom auf solche Details habe ich allergrößte Bedenken!

Außerdem bieten nicht alle wählbaren Karten solch hohe Zoom-Stufen.

Was spricht eigentlich dagegen, solche Detail-Zooms dem Anwender zu überlassen? Dafür steht z.B. der +Zoom-Button zur Verfügung…

2 Likes

Hin und wieder hilft auch ein Blick über den Tellerrand. Deshalb möchte ich dir empfehlen, folgendes zu lesen:
DE: App 1.x: Routenplanung, Routing, Route, Hinweise, Overlays, Track, Transfer, Wegpunkte [Kurviger Knowledgebase]
EN: App 1.x: Route planning, Routing, Route, Instructions, Overlays, Track, Transfer, Waypoints [Kurviger Knowledgebase]

Die Beschreibung ist zwar für die App. Vieles davon gilt aber auch für die Webseite.

Außerdem in der selben Seite:
DE: App 1.x: Routenplanung, Routing, Route, Hinweise, Overlays, Track, Transfer, Wegpunkte [Kurviger Knowledgebase]
EN: App 1.x: Route planning, Routing, Route, Instructions, Overlays, Track, Transfer, Waypoints [Kurviger Knowledgebase]

Falsch gesetzte Punkte, Wegpunkte “Waypoints”, verursachen falsche Abbiegeanweisungen.
In der Planungsphase kaum zu erkennen, vor allem nicht beim Herauszoomen.
Seit der letzten Kurviger-Version. Merken Sie es relativ schnell in der Abbiegeanweisungsliste.
Falsch platzierte “Shaping WayPoints” führen fast immer zu unerwarteten “U-Turns”. (-98)
Nicht 100 % immer so, denn ausnahmsweise kann eine Fahrwegkorrektur auch über Kreisverkehr erfolgen.
Achten Sie beim Überprüfen der Anweisungsliste besonders auf die völlig unerwarteten “U-Turns”.
Klicken Sie diese an, um schnell “verdächtige” Positionen zu finden (vergrößern + zoom), und dann der “trigger waypoint” position korrigieren.
Geplante “U-Turns” werden optimal durch einen beschreibenden “trigger Via Waypoint” erzeugt, so is dan klar und deutlich erwunscht.

Kurviger Web. @ Robin. Ist es notwendig, nach einem Wegpunkt immer das wenig informative ‘continue command’ zu melden ?
Mache die Anweisungsliste und Roadbook etwas kompakter, indem Sie diese unangekündigte Info einfach weglassen. Nicht ?

Apropos.
Ausgezeichnetes schönes Kurviger-Handbuch!

1 Like

Über den Tellerrand schauen finde ich gut!

Auf einem Nachbarteller war mal der Motoplaner. Damit konnte ich in wenigen Sekunden eine schöne Route für den UrbanRider zurechtbasteln: die Wegpunkte als *.itn exportiert und auf den Rider geschoben, der hat dann die tollsten Strecken zwischen den Wegpunkten mit der kurvenreichen Strecke gezaubert. Nun ja, der Motoplaner wie der UrbanRider sind bei mir Geschichte.

Auf dem anderen Nachbarteller liegt das Garmin Basecamp. Hier öffnest Du die Route und findest, was hier bei Kurviger Web ja unter Routenplanung zu finden ist. Dann ist unter den Wegpunkten ein Feld für ein Häkchen, wird es gesetzt, wird der gewählte Routenpunkt maximal vergrößert. Wird das Häkchen nicht gesetzt, bleibt die Zoomstufe, wie sie beim Anwählen des Wegpunktes ist.

Warum dann Kurviger, wenn man Basecamp hat? Die Antwort unten gilt jetzt jedenfalls für mich, jeder andere kann es anders sehen, oder wie der Kölner sagt, jeder Jeck ist anders.

Mit Kurviger suche ich mir einige Wegpunkte für das Grundgerüst der Route. Anschließend wird die Route verfeinert, bis sie in etwa so ist, wie ich sie haben möchte. Die Garmin Karte im Basecamp bietet mir hier zu wenig Information, die Kurviger-Kartendarstellung ist für mich(!) deutlich besser. Auch die Darstellung der Freizeit-OSM-Karte im Basecamp hat mich nicht überzeugt. Abgesehen davon hat Kurviger im Gegensatz zu Basecamp die Möglichkeit, zwischen den einzelnen Wegpunkten die Routenpräferenz zu ändern – Gut gemacht!

Nachdem die Route im Kurviger-Web fertig ist, kommt jetzt das „Feintuning“. Jetzt werden nochmal alle Wegpunkte angesehen und ggf. korrigiert. Hier setzt ja mein Vorschlag ein, Gutes etwas besser zu machen.

Wenn das geschehen ist, wird die Route mit dem Tool VIA-Punkte-GPX mit der Einstellung mit vielen Zwischenpunkten exportiert (DAS habt ihr wirklich Klasse gemacht!!). Die exportierte Route wird dann auf meinen XT geschoben und importiert. Dann sollte man, besonders bei Rundtouren, die Route im XT öffnen und mindestens einen Wegpunkt antippen. Dann ist es perfekt.

Selbstverständlich kann die Route auch nach Basecamp importiert werden, aber das ist dann bei mir jedenfalls eine längere, aber nicht bessere Geschichte.

Jetzt ist der Garmin-Teller abgefrühstückt. Dann gibt es noch weitere Teller wie z. B. Calimoto. Das habe ich mir mal angesehen, hat mir nicht gefallen, Wer weiß, wie es aussähe, wenn ich mich intensiv damit beschäftigt hätte? Aber dank Kurviger habe ich nicht das Bedürftnis dazu.

Apropo Androit-App: Die Version nutze ich auch in der Pro-Version zum Planen für meinen XT, vor allem, wenn ich mir unterwegs eine neue Route einfallen lassen möchte. Die Möglichkeit zur Navigation mit dem Handy und der App nutze ich nicht, möchte ich auch nicht. Aber auch hier gilt wieder: Jeder Jeck ist anders :wink:

Viele Grüße Polarlys

1 Like

A little history:

https://groups.google.com/g/kurviger/c/tistjvQ9R1A

1 Like

Vielen Dank für dein Feedback und deinen Erfahrungsbericht :slight_smile: