Favorit verschieben, damit alle geplanten Routen geändert werden

Hallo,
ich habe da mal eine Frage.
Ich plane immer meine Mehrtagestouren weit im Voraus nach folgendem Schema.

  • Ich wähle eine Region aus
  • Dann einen Ort wo wir übernachten werden. Oder eben möglichst in der Nähe von diesem.
  • Dann plane ich verschiedene Routen für die Anfahrt. Eben mit Ziel in dem Ort. (Da kommen dann schon mal so an die 6 Versionen zusammen.
  • Für die Anzahl der Tage Vorort, werden dann auch verschiedene Versionen geplant. (Verschiedene Himmelsrichtungen um z.B. Wetteroptimiert zu fahren) Auch wieder 6 bis 7 Rundfahrten
  • Danach kommen die Varianten für die Heimfahrt. Somit Start vom virtuellen Ort.

So jetzt habt ihr ein Bild, wieviele Routen ich dann bearbeiten muss, wenn ich dann die Unterkunft gebucht habe. Weil ja das Ziel woanders ist. Oft mehrere km woanders.

Jetzt zu meiner Frage:
Kann man die Favoriten so modifizieren, dass die “verschiebbar” sind. Sprich neue Koordinaten zuweisbar sind und die Fest in den Routen verankert sind. (Denke derzeit werden die Koordinaten und der Name bei Auswahl übergeben)
Mir geht es darum mein Ziel für alle darauf geplanten Routen zu ändern.
Sprich, ich mach mir einen Favoriten und plane den als Ziel oder auch als Zwischenziel (Treffpunkt).
Verändere ich nun die Koordinaten dieses Favoriten, dann würden alle Routen, die diesen Favoriten als Punkt haben damit automatisch geändert werden.
Das wäre ein Vorteil der Cloud, weil nur da möglich.

Ich hoffe es ist verstanden was ich meine.
Mir ist klar dass hier wahrscheinlich die Datenbankstruktur nicht dafür ausgelgt ist. Oder eben so extreme Eingriffe notwendig sind, dass das keinen Sinn macht.
Aber ich wollte trotdem mal fragen, weil vielleicht andere auch so vorgehen.

Viele Grüße
Gerhard

1 Like

Sehr kreativer Vorschlag, gefällt mir. Sehr komplexe Anforderungen.

Der Wunsch, die Positon der Favoriten einfach bearbeiten zu können, kommt bei mir recht oft vor. Das wäre schon richtig gut. Also Bearbeiten, auf Karte schieben und speichern. Bisher habe ich immer neuen Favorit angelegt, umständlich. Wäre für die anderen Wünsche m.E. schon mal eine Voraussetzung.

Der Rest … genial … muss ich wirken lassen. Eventuell muss dann ein Kurviger-Schulungszentrum gegründet werden. :laughing:

Wenn automatisch alle Routen bei einer Änderung der Favoriten-Adresse angepasst werden sollen, wird’s “haarig”. Es müssten sämtliche Routen in der Cloud durchsucht und geändert werden. Weiß ich dann überhaupt noch welche Routen geändert wurden? Oder aber es wird ein Index geführt über alle Routen, die diesen Favoriten verwenden. Zudem ist die Cloud ein reiner Datenspeicher - Routenänderungen können nur nach dem Laden einer Route erfolgen.

Könnte aber vielleicht etwas einfacher umgesetzt werden:

  • Bei der Nutzung eines Favoriten in einer Route müsste im Namensfeld eine Kennzeichnung erfolgen, die dokumentiert, dass es sich um einen “flexiblen” Favoriten handelt. Es würde zudem der Favoriten-Ordner und -Name vermerkt. Beispiel: #flex#/ACT-PT Hotels/02 Ibis Bragança
  • Beim Öffnen einer Route (egal ob aus der Cloud oder per Kurzlink, QR-Code oder .kurviger Datei) würde grundsätzlich nach diesen “flexiblen” Favoriten (im Namensfeld) gesucht und die Position erneut übernommen. Egal, ob sie sich geändert hat oder nicht.
  • Freilich müssen nun dann alle relevanten Routen einmal geladen werden - aber darum kommt man wohl nicht herum.

That’s it!

Verteilte Daten (Kurzlinks, QR-Codes und .kurviger Dateien) müssten natürlich erneut versandt werden.
Ist m. E. nur sinnvoll bei kleineren Adressänderungen. Sollte jemand das Hotel statt in Castrop-Rauxel in Bielefeld (ich weiß, gibt’s ja gar nicht) buchen, ist die Anpassung der Routen ziemlich sinnfrei.

1 Like

:rofl: Du Optimist!

Ich denke, das mit dem Verschieben und Update der Position - das könnte für alle hilfreich sein. Da bin ich dafür!

Der Rest, hmm. Kurviger Version 4? Aus meiner Einschätzung wäre einiges zu tun. Was sich in meinem Kopf abspielt sind Refenzen, Alternativen und Versionen … ich lasse das mal.

Die Idee mit dem Flex-Marker. So wie ich das verstehe, wären das routen- oder planungs-spezifische Favoriten?
Pragmatisch, aber sehr speziell. Gut, das ist der Usecase auch. Oder?

Aber da swäre doch egal.
Favoriten sind ja im Normalfall was statisches. Aber bestimmte können sich auch mal verändern.
Wie bei meinem Beispiel mein Hotel.
Oder eben mein Bruder zieht um. Wenn ich dann eione Route zu meinem Bruder nehme will ich doch nicht mehr an der alten Adresse landen.
Weil ich da aber öfter in den verschiedenen Anfahrszenarien vorbei fahre, wäre es gut, wenn das nachgezogen wird.

Aber wie ich schon schrieb. Sehr schwierig allein schon in der Struktur der Datenbank. Und richtig, Es müsste dann in der Route die in der Cloud abgespeichert statt der Koordinaten des Favoriten ein Link zu diesem vorhanden sein. Da beim öffnen aus der Cloud sowieso neu berechnet wird, ist es dann schon fertig. Allerdings wirds wirklich haarig, wenn der Favorit dann mittlerweile gelöscht wurde.

Also glaube ich, sehr hilfreich bei einer großen Routensammlung allerdings auch sehr schwer umzusetzen.

Nö - ganz einfach: es bleibt bei den abgespeicherten Koordinaten, wie heute auch.

Hoffentlich nicht von München nach Hamburg - dann machen alle bestehenden Routen wirklich keinen Sinn mehr.

1 Like

Favoriten verschieben ist geplant ja.

Ja das ist so eine Sache. Sollte das so sein oder ist das zu viel “Magie”? Versteht man das als User oder hat das negative Auswirkungen.

Konsequenterweise müsste es ja dann auch so sein, wenn du den Favorit löscht, dann müsste er aus allen Routen gelöscht werden. Aktuell löschen wir den Punkt nicht aus der Route, sondern nur den Favorit.

Es wäre technisch schon möglich. Als User hast du dann aber keinen Einfluss auf die geänderten Routen. Das könnte man bestimmt irgendwie anzeigen und dann kann man das manuell prüfen. Auch das Update nach dem Laden wäre technisch möglich, man könnte auch ein Popup anzeigen mit der Abfrage ob die Route angepasst werden soll.

Angenommen dein Bruder zieht vom Harz in die Eifel. Du hast eine Harztour geplant mit einem Stopp bei deinem Bruder. Dann willst du doch eigentlich nicht, dass es dir die Harztour zerschießt mit einem Punkt in der Eifel?

Wenn ich ehrlich bin, ich glaube es gibt Use-Cases wo es Sinn machen würde, bei anderen eher nicht. Lohnt sich der Aufwand und auch die Komplexität in der Bedienung? Da habe ich so meine Zweifel wenn ich ehrlich bin.

Nochmal kurz zurück zur Ursprungs-Idee, Hotel geändert. Du musst bzw. willst doch dann eh nochmal alle geänderten Touren checken bevor du diese fährst oder? Dann ist der “gesparte Aufwand” eigentlich auch nicht mehr so groß.

1 Like

Jein. Im Zielgebiet (näherer Umkreis) hab ich ja schon geplant. Die letzten 10km machens dann nicht mehr aus.

Und ja, wenn ein Favorit weit verschoben wird, Eifel/Harz, dann muss dann wirklich nachgebessert werden. Aber dann merkt man es gleich, das etwas nicht stimmt. (Routenlänge/Zeit)

Aber mittlerweile denke ich auch, dass die meisten User plötzlich ein Problem haben könnten und ich einfach schnell mal am PC die Routen nachbessere. Vor allem wegen dem Programmtechnischen Aufwand/Risiko.

Ich denke auch, dass eine Anpassung der Favoriten nicht automatisch erfolgen sollte. Und wenn es Dialog erfolgt, sollte der Aufwand geringer sein, als manuell zu ändern.

Ich finde die Idee aber gut, dass Favoriten auf Routen referenziert sein könnten. Es könnte Fragen beanworten, wie: wo ist der Favorit verwendet, welche Favoriten werden von welchen Routen verwendet, Zeige mir in einem Ordner (nicht) verwendete Favoriten für eine Aufräumaktion.

Ob das nun wirkliche Usecases sind? Oder Usecases kommen erst mit dieser (datenbanktechnischen) Verknüpfung. :thinking:

1 Like

Danke für euer Feedback. Wir haben das Thema im Team auch nochmal besprochen und sind der Meinung, dass das zu viel Komplexität bringen würde. Eventuell wäre es auch auf Grund der Verlinkungen in Routen besser Favoriten nicht verschiebbar zu machen. Sollte sich die Position eines Favoriten ändern müsste dieser gelöscht und neu angelegt werden. So gibt es dann keine falsche Erwartungshaltung, dass das Verschieben nun auch die Favoriten in der Route verschieben sollte.

5 Likes

Könnte man ein etwas anderes Konzept einführen?

Da sicher nicht alle Favoriten verschiebbar sein müssen, könnte man eine neue Art von Favoriten einführen, ich nenne die hier einfach “Hub-Point”.

Dieser Hub-Point ist dann in jeder Route besonders gekennzeichnet (z.B. in rote Farbe, anstatt blau oder schwarz).

Durch einen neuen Namen und Kennzeichnung wird dem Benutzer signalisiert, dass dies mit einer speziellen Funktion bzw Verhalten verbunden ist (wie der unterschied zwischen Start/End/Way/Shaping).

Jedes mal wenn die Route neu berechnet (oder geöffnet) wird, holt sich die App (ohne Benutzerer zu fragen) die aktuelle Koordinaten von dem Hub-Point (falls die verfügbar sind) und rechnet damit. Falls der Hub-Point in der zwischenzeit gelöscht wurde, dann fragt die App, ob die letzte bekannten Koordinaten vom Hub-Point in einen (statischen) Waypoint in blauen Farbe umgewandelt oder einfach aus der Route entfernt werden soll. Diese Abfrage kann vom Benutzer auch vermieden werden, indem der beim Löschen von einem spezifischen Hub-Point gefragt wird, ob der Punkt ohne weiteren Abfragen aus allen Routen gelöscht werden soll. Das tatsächliche Entfernen erfolgt aber erst wenn eine Route geöffnet bzw. neu berechnet wird (d.h. “on-demand” und keine Suche und Veränderung von allen möglichen Routen im Hintergrund). Da das Entfernen von einem Hub-Point Auswirkung auf viele Routen hat, sollte die App eine Art kurzfristiger Wiederherstellung (als “Undo” oder Papierkorb oder ähnliches) anbieten.

In der Verwaltung der Favoriten, haben die Hub-Points eine extra Option, einen neuen Ort einzugeben (Koordinateneingabe, Suche oder auf der Karte auswählen).

Ich weiß nun nicht wie genau die Datenstruktur von eine Route ist, aber es ist beszimmt eine Art Liste von Punkten mit koordinaten und Namen. Ein Hub-Point bräuchte zusätzlich zu den aktuell verwendeten Koordinaten ein Pointer auf den Eintrag in der Favoritenliste (bzw. Hub-Point Liste), woher sich die App bei jeder Neuberechnung die Koordinaten immer wieder holt).

Für Benutzer können die Hub-Points zusammen mit Favoriten verwaltet werden - die würden dann noch eine neue Checkbox bekommen, mit der man einen normalen Favoriten zum Hub-Point erklärt.

In der Testphase könnte man die Anzahl der Hub-Points begrenzen (z.B. 5 oder 10) um unvorhersehbares Verhalten bei vielen Hub-Points zu vermeiden. Die begrenzte Zahl würde wahrscheinlich die in vorherigen Posts beschriebene Verwendung abdecken, da man nicht beliebig viele verschiebbare Favoriten braucht. Durch die Begrenzung wird auch vermieden, dass die Benutzer, die diese Option nicht wirklich brauchen oder verstehen, alle ihre Favoriten als Hub-Points auswählen und dadurch ungewollte Effekte erleben…

Genug geschrieben, ich hoffe ihr nimmt euch Zeit den Vorschlag zu besprechen. Vielen Dank im Voraus.

Und ja, Kurviger ist toll, für viele fast selbstverständlich, aber das Team soll es auch immer wieder von Benutzer gesagt bekommen!

Vielen Dank für den Vorschlag und die Inspiration. Mein Gefühl wäre hier ganz ehrlich, dass das zu viel Komplexität einführt. Da müssen wir uns nochmal ein paar Gedanken machen. Aber das ist wieder ein Thema das man recht kompliziert erklären muss. Das Thema haben wir ja z.B. auch bei Shaping-und Via-Points.

Rot ist bei uns ja schon das Ziel :wink:

Danke :heart_eyes_cat:

Es ist komplex zu erklären, wie man das Feature einfach implementieren kann, sodass es gleichzeitig auch einfach zu benutzen wird. Das gebe ich zu. :wink:

Ob der Aufwand in der Entwicklung dann noch gerechtfertigt werden kann ist eine andere Sache. Gibt es bereits Apps die das können? Ist es ein Verkaufsargument? Weiß ich nicht. Auch wenn ich es interessant und in bestimmten Situationen nützlich finde, ist z.B. auf meiner persönlichen Prioritätenliste die Umsetzung von Android Auto viel höher.

Ihr könnt es vllt zum Abstimmen stellen, dann sieht man wieviel Interesse tatsächlich da ist.

An der Farbe soll es nicht scheitern. :wink:
Lila ist auch noch gut erkennbar.
Oder eine eckige Form…

Ebenso auf unserer :wink:

Das ist hier das Problem, das ist schon mit entsprechendem Aufwand verbunden und ich glaube nicht so recht, dass es ein wirkliches Verkaufsargument ist. Klar das wäre sicherlich ab und zu mal geschickt, ist dafür aber auch mehr Komplexität die wieder für Probleme sorgt.

3 Likes