Kurviger.de | Application | Frequently Asked Questions (FAQ) | Legal Notice | Privacy Policy

Route auf kurviger.de planen, dann 1:1 auf TomTom Rider 450 bringen

#1

Hallo zusammen, bin ganz neu hier, deswegen erst mal ein Servus in die Runde. Ich habe ein Problem/Frage und hoffe, mir kann hier jemand einen Tip geben. Also, ich bin, was Navigation angeht ein absoluter Noob, deswegen verzeit mir schon mal meine Unwissenheit.
Folgende frage: Wir fahren mit ein paar Leuten im Mai mit den Motorrädern nach Irland. Nun habe ich mir ein paar Tourenkarten gekauft und wir haben beschlossen, dass wir einige dieser Tourenvorschläge abfahren möchten. Diese Touren sind aber nicht irgendwie als .gpx Datei oder so downloadbar, sondern sind ganz altmodisch in eine Karte eingezeichnet.
Ich würde also gerne diese Touren 1:1 irgendwie auf mein TomTom Motorradnavi kriegen, habe aber nicht so recht einen Ahnung, wie ich das anstellen soll.
Ich hatte mir gedacht, ich baue die Route auf kurviger.de einfach so nach, wie sie auf der Karte dargestellt ist und lade sie dann aufs Navi. Wie mache ich das am sinnvollsten, was muss ich beachten?
Was mir vorher schon mal aufgefallen ist, dass wenn ich eine Route von kurviger.de als gpx Datei exportiere und dann per TomTom MyDrive auf das Navi lade, dann rechnet entweder diese MyDrive App oder das Navi selber nochmal an der Route herum und sie unterscheidet sich dann deutlich von der auf kurviger geplanten Route. Ich weiss aber auch nicht, ob ich das planen auf kurviger richtig mache.
Ich möchte also eine auf einer Karte eingezeichnete Route auf kurviger “nachplanen” und diese dann 1:1 auf meine TomTom bringen. Wie mache ich das genau?
Vielen Dank schon mal im Voraus
prikkelpitt

0 Likes

#2

Ich nutze die Kurviger Pro App - hab’ also keine Erfahrung mit anderen Navis.
Wenn ich ein anderes Navi nutzen wollte, würde ich folgendermaßen vorgehen.

  1. Route mit Kurviger planen.
  2. exportieren Route + Track
  3. importieren Overlay + Route
  4. Kurviger auf schnellste Route stellen
  5. Wegpunkte solange anpassen bis deckungsgleich mit Overlay
  6. exportieren
  7. Navi auch auf schnellste Route stellen

@Lorenz_Haupt hat dazu im alten Forum auch mal was geschrieben.

Edit:
ganz wichtig - Wegpunkte nie auf Kreuzungen legen, sondern auf die Straße die Du langfahren willst.

Manfred

1 Like

#3

Falls möglich die Neuberechnung im Navi und MyDrive vor dem Import abschalten!

0 Likes

#4

Sorry, das ist mir schon zu hoch. Overlay usw. Was ist das?

0 Likes

#5

Warum nutzt Du beim exportieren nicht die Möglichkeit die Datei als Tom Tom Navcore 5-8 Route oder 9.5 Route (*.itn) zu exportieren? Würde das nicht weiterhelfen?

0 Likes

#6

@prikkelpitt das klingt viel komlizierter als es tatsächlich ist.
Ich versuch’s mal mit anderen Worten:

Problem:

Jedes Navi, (Kurviger, TomTom, Garmin, etc.) hat seinen eigenen Routing Algorithmus, und auch anderes Kartenmaterial.
Wenn Du zwischen den Systemen wechelst, unterscheiden sich die Routen folglich mehr oder weniger.

Lösungsansatz:

  • versuche auf beiden Systemen die Einstellungen so zu wählen, dass sich die (berechneten) Routen möglichst wenig unterscheiden.
  • Der kleinste gemeinsame Nenner ist hier meistens “schnellste Route”
  • Füge so viele Wegepunkte hinzu, bis das Navi Deiner gewünschten Route folgt.
    Setze Wegepunkte mitten auf die Straße, weg von Kreuzungen und benachbarten Wegen.
    So wenig Wegepunkte wie möglich - so viele wie nötig.

Manfred

1 Like

#7

ITN Dateien sind wegpunktbasierte Formate. Also das Navi plant eine eigene Route von Punkt zu Punkt. Vorteil ist, man kann die Route unterwegs einfach anpassen. Nachteil ist, dass die Route nicht 100% Deckungsgleich ist.

@prikkelpitt, probier mal den GPX Track zu exportieren und im TomTom zu laden. Die Tour sollte 100% übereinstimmen, aber lässt sich dafür unterwegs nicht mehr anpassen.

Die aktuellen TomTom Geräte können GPX und ITN Dateien lesen. Man hat als Nutzer die Wahl welches Format man verwendet. Jedes hat seine Vor- und Nachteile.

1 Like