Planung mit Luftlinienrouting

Für meine Routenplanung mußte ich teilweise mit Luftlinienrouting arbeiten, da das Kartenmaterial die Straßenabschnitte nicht erkannte. So weit so gut. Wenn ich nun diese Route als gpx abspeichere und in kurviger oder auch komoot wieder einlese, sehe ich eine geänderte Route, welche über lange Umwege führt welche das Kartenmaterial erkennt. Der Streckenabschnitt den ich mit Luftlinienrouting wählte, ist jetzt nur noch mit den einzelnen Punkten die ich anwählte dargestellt. Was mache ich falsch?

Hallo und bitte die Route über die Kurzlink veröffentlichen.

Warum exportierst du eine Kurviger Route als .gpx wenn du diese wieder in Kurviger nutzen willst?

Warum nicht über die Cloud oder als .kuviger?

1 Like

Hallo jetzt habe ich die Lösung und nebenbei bemerkt, daß ich gleiches Thema hier schon mal gepostet hatte…
Ich muß 2x abspeichern, wenn ich die Planung wieder im kurviger sehen möchte dann mit .kurviger und wenn ich sie aufs Garmin übertrage eben mit .gpx

Die Datei als .kurviger abspeichern, wäre mein Tipp gewesen.
Aber es wäre wirklich gut, wenn du ein Beispiel als Link hier rein stellen würdest. kurviger nicht gpx!

Luftlinie muss man schon gut Wissen, ob das da wirklich geht. Bin schon vor einer fehlenden Brücke gestanden, weil jemand die Route da trotzdem hingelegt hatte, obwohl das System außenrum wollte. Ging ja letztes Jahr noch!

1 Like

Wer braucht eine Brücke, wenn es auch direkt geht :slight_smile:

1 Like

Ah, der Travefurt :wink:
Die Brücke dürfte für die GS nicht passen.

hier wie gewünscht der Sachverhalt, wenn auch inzwischen durch Eure Hilfe gelöst. 29-35 mit Luftlinienrouting erstellt (durchgezogene Linie nicht mehr vorhanden, bei anderen Planungen sieht man die auch als gestrichelt rote Linie), die linke weiträumige Umfahrung macht dann kurviger selber, aber eben nur, wenn man mit .gpx abspeichert und nicht mit .kurviger

Warum erschwerst du die Hilfe, bzw. genaue Analyse deiner Beispiele durch das ignorieren der Aufforderung in der ersten Antwort hier.

Die Bilder sagen zu wenig aus, bzw. kann man doch sehr wenig erkennen.
Kopier hier einen Link zu dieser Route rein und man kann sich das was du gemacht hast genau anschauen.

Du gehst auf Export.
Wählst als Dateiformat kurviger aus
Dann klickst du auf “Link zum teilen”
Du kopierst den Link und fügst ihn hier ein.

Nicht wirklich Mehraufwand im Verhältnis zum Screenshot, aber immens hilfreich um zu verstehen.

Moin,
nicht ärgern, manche sind von so etwas überfordert. Hier die Ecke.

Ob dir das hier https://kurv.gr/gTLyJ wirklich weiterhilft?

Daher nochmal ein Bild:


Die rot-gestrichelte Linie ist der Track, mit BRouter erstellt. Den kann man dann zur “manuellen” Routenführung als Overlay heranziehen. Oder man fährt sie gleich so ab:

Solche Strecken plane ich übrigens schon lange mit BRouter (wenn’s sein muss als Mountainbike-Route oder sogar ohne jede Einschränkung mit “reroute”). In der Regel sind’s dann eh Routen, die schon jemand mit dem Motorrad gefahren ist (TET/ACT) - aber natürlich muss man damit rechnen, umkehren zu müssen.

Du kannst dir die Tour auch mal in Komoot importieren. Komoot richtet sich aber nicht nach KFZ-Straßen, sondern nach Rad- und Wanderwegen. Du bekommst auch Abbiegehinweise (manchmal zu viele). Ob du da mit dem Motorrad entlang fahren kannst und darfst, ist nicht gesagt!

Doch das hat mir wirklich geholfen.
Reingezoomt den kleinen Weg gefunden und dann mit dem Satellitenbild verglichen.
Wenn man da fahren darf, dann wird das Spaß machen.
Aber da hilft, wie ihr schon vorgeschlagen habt, dann doch eher ein Spezialtool.
So wie z.B. für Mountainbiker.