Kreisverkehr Ausfahrten

Wie gesagt für mich scheint kurviger diesen Wald und Wiesenweg (vermutlich aufgrund eines OMS “Fehlers”?) als Ausfahrt zu erkennen.

Ich habe Google Maps verwendet und da wurde dieser Wald und Wiesenweg in den Navigationsanweisungen nicht berücksichtigt.

Ich habe auch nochmal andere Kreisverkehre bei mir in der Gegend getestet und da verhielt sich kurviger wie erwartet. Wobei hier alle “normal” sind und es keinen mit einem Wald und Wiesenweg- oder Parklaptzabzweigung im Kreisverkehr gibt!

Wie bereits vorher erwähnt sollten wir Robins fachmännische Auskunft abwarten. Ich kann es mir aber eigentlich nicht anders erklären :thinking:

Alles klar, bin mal gespannt da hier in Österreich mehrere solche sind. Ich weiß es ja nun aber wenn die netten Gäste von der Nachbarschaft (Deutschland) zu uns kommen :grinning: wäre es toll wenn die auch auf die richtige Spur gebracht werden :stuck_out_tongue_winking_eye:

1 Like

Thanks for the interesting discussion.

From a route calculation point of view, every accessible exit in a roundabout is a valid exit and is counted as one. Essentially what Kurviger (and any other route planner I know) does is to simple count the number of exits along the way. For us there is no way to know which exit a driver might interpret as exit and which exit a driver does not interpret as an exit. We also have no way to know what exits a traffic sign specifies.

The only difference in different navigation systems is if the road is accessible or not.

Google Maps and other vendors don’t have this small road in their system. In OSM this road is marked as an accessible road that people can use to drive on, if this road is not accessible and only for agriculture purposes, then we should change the access value of this road, this would be the correct solution.

In theory we could think about not counting tracks (Wald und Wiesenwege) as exits. I am not sure if this is a wise move, we should check some more examples. Could a track sometimes be an actual exit? What would this change mean also for different scenarios?

So far we had no complaints about this, so we might break the experience for many other users. This is a global change, there is no way to just change it for one roundabout without changing the road data.

1 Like

I can follow your explanation, but why is the display and the voice guidance differently?

I understood this from wulgos initial post!

Did it really happened?
Never seen such behavior, whatever instruction is provided by routing, then is displayed and spoken ‘as-is’.

Perhaps there was some user confusion with the “expected” guidance, as discussed above due to differences with other routers.

wulgo needs to clarify but this is what I understood from his posts!

Hai :grinning:
Ich wollte hier keinen Krieg schaffen sondern nur die Realität zum Ausdruck bringen.
Wenn einer Jahrelang nach gewissen Kritärien Navigieren muss so wie ich als Berufsfahrer ist eines wichtig die Realität zum Audruck bringen, das soll heissen wem ist wirklich wichtig bei einer Strecke sowohl als LKW- Lenker als auch Motorrad ob gewisse Ausfahrten in einer Route liegen die nicht tauglich für den öffentlichen Verkehr sind. Meines Erachtens sind Navis dazu da um Gefahrlos, ohne Hindernisse und vor allem für Motorräder mit Spaß verbundene Routen zu finden. Gewisse Offroud Touren die ich selbst mit meinen 62 Jahren genossen habe gehört meines Erachtens nicht in eine Routenplanung für Biker die gerne Kurfenreiche Strecken suchen und nicht gezungen werden wo Schotterstraßen für Fahrten wo die Bikes nicht dazu ausgerichtet sind, auch dieses zu bewältigen. Ich selber habe Gott sei Dank den Vorteil dass ich auf verschiedene Bikes zugreifen kann die für Cross und Straße wie die 1290 KTM oder für normales cooles Driving auf einen Roller von Suzuki, den Burgman 650 zugreifen darf. Da hier gewisse Ansprüche einfach abweichen würde ich jeden Navi-Programmierer einfach empfehlem, geht einfach in einer Weiser in zwei Richtungen, der einfach normale Crouser der die Kurfenreiche auswahl liebt oder in die Richtung der das Abenteuer bzw. die Herausforderung liebt. Für mich selber kann ich nur sagen, ich bin der Typ der die Freiheit am Bike liebt, der sich ausssuchen kann wie das Navi vom Händling zum Einstellen ist…
Wer dass schafft ist ist meines Erachtens der Navi-Software Programmierer der 5 Sterne verdient.

Lg
Wolfgang

Hi Wolfgang,

ich bin da 100% bei dir. Die Ansagen sollten korrekt sein. Deswegen frage ich auch nach und versuche zu verstehen was passiert.

Ich war jetzt erst in Frankreich unterwegs. Dort sind meistens selbst kleinste Wege die aus dem Kreisverkehr führen als Ausfahrt im Kreisverkehr markiert, zwar ohne Beschriftung und kleiner als die Hauptausfahrten, aber sie sind auf dem Schild markiert. Daher bin ich mir nicht sicher ob es richtig ist, alle Wald und Wiesenwege die legal befahrbar sind zu ignorieren.

Die Frage an dieser Stelle ist für mich eben ob die Straße (in deinem Fall) legal befahrbar ist, falls ja, dann ist es ja eine mögliche Ausfahrt und sollte auch angesagt werden? Die Frage ist natürlich auch wo man die Grenze zieht, welcher Weg wird noch angesagt, welcher nicht. Welcher Weg ist überhaupt im Kartenmaterial verzeichnet und welcher nicht.

Lg Robin

Hallo Robin, ich war dieses Wochenende im Weinviertel (Niederösterreich). Also ohne weglassen der kleinsten Straßen und unbefestigten Straßen wären wir wohl nicht einwandfrei angekommen. Mein Freind mit der 650 cbr hatte da teilweise schöne rutschpartien😁 hingelegt, Gott sei dank war ich mit der Ktm unterwegs, da war das kein Problem. Wie gesagt mir gefällt das Programm sehr gut, nur den Punkt kleinste Straßen kann ich nicht gebrauchen da man da teilweise wircklich in fast schon Fahrradwege ähnliche Wege geleitet wird die Meines erachtens nicht so toll sind. Was mir auch auffällt ist wenn man die kleinsten Straßen verwendet, dass hiebei einige nicht berücksichtigt werden die eigentlich gut zu befahren wären und andere widerum die fast schon Hauseinfahrten ähneln werden eingerechnet. Natürlich ist es schwer hier Grenzen zu ziehen, darum auch mein Argument dass solche Kleinststraßen bei mir nicht in frage kommen.

LG Wolfgang

Also jetzt geht es nicht mehr um Kreisverkehre? Vielleicht diskutieren wir das am besten nochmal in einem eigenen Thema, mit 1-2 Beispielen? Wie immer spielen hier die Straßendaten eine wichtige Rolle, wir wissen nicht wie die Straße aussieht, sondern kennen nur die Daten, sollte ein Fehler in den Daten vorliegen, dann können diese geändert werden. Bei OSM kann jeder mitmachen und Daten eintragen bzw. verbessern.

War eigentlich nur so am Rande gestreift :grinning:. Dass mit den Ausfahrten können wir eigentlich so abschließen, da ich mir jetzt die Straßenbezeichnung ansagen lasse und somit kein Problem mehr habe. Komisch finde ich nur dass Kurfiger.de verschiedenes Kartenmaterial verwendet, wo einmal Ausfahrten eingezeichnet sind und einmal nicht. Die Esri Streets z.B. hat meistens keine, ich sage mal nicht öffentliche Ausfahreten eingezeichnet und Open Street Map schon, das ist ja das komische und dadurch auch die Verwirrung :face_with_monocle: . Zum Abschluß kann ich nur sagen macht weiter so wie bisjetzt. Man merkt an eurer Arbeit, dass ihr mit Willen dahinter seid und vor allem wird man nicht alleine gelassen, wenn man mal Fragen oder Probleme hat. :pray::pray::pray:

LG Wolfgang

Ja wir versuchen möglichst viele verschiedene Karten in der Übersicht anzubieten. ESRI basiert so weiß ich weiß in großen Teilen auf OSM, teilweise auf anderen Daten. Andere Karten verwenden nur OSM Daten. Die Routenberechnung ist immer nur OSM.

Wir wünschen weiterhin viel Spaß mit Kurviger und wenn dir was komisch vorkommt, ruhig melden :slight_smile:.

Ok so how do we decide in the end? It seems the best solution would be to ask all (local) governments to add the small paths to the signs propberly but that’s… unrealistic :smiley:

I also really agree that if there IS an offroad exit and you’re legally allowed to drive on it Kurviger shouldn’t ignore it.

So… we leave it as it is?
I think Google tries to solve this a bit by saying “… exit towards XY on to road name XY”. Any other ideas?

That would be the easiest solution :wink:

Actually I think Google Maps doesn’t even know about this road (and the other samples listed here). If you don’t map the road, it’s easy to ignore it ;).

If there are no signs, then the default access rules are applied. I think the default here is to assume that this road is accessible by motor vehicles (please correct me if I am wrong). So counting this road as a potential exit is the correct behavior in theory. But I agree that this can be very confusing and is not ideal.

I meant “solves this in general”. Not just for this specific street

All correct. Too bad, nothing we can do

Me too :slight_smile: If you also look at the other examples posted by @wulgo in this thread and look at GMaps, the exits are not on the map.