Ernsthafte Kritik

Ernsthafte Kritik

Ich nutze die App seit Jahren und war wieder mal 3 Tage damit unterwegs gewesen und muss es mal rauslassen.

Aktuelle Position. Es ist ein Unding, dass während der laufenden Tour immer wieder die Position verloren geht und man keine Orientierung mehr hat, wohin es geht.
Rechts ranfahren und erst mal suchen.
Oder aber viel öfter: die laufende Karte verschiebt sich irgendwo hin. Dann taucht automatisch das Standortsymbol auf. Dann könntet ich es auch gleich Programmgesteuert drücken und alles wäre korrekt; Warum muss das mit Handschuhen manuell tun. Manchmal alle paar Minuten.

Zentrierung: ich habe mein Handy quer montiert. Warum ist der Positionspfeil unten rechts platziert. Und nicht in der Mitte des Bildschirms. Ich Hochformat funktioniert es vielleicht (weiß ich nicht),
ab ich Querformat ist nichts. Könnte ich mir echt professioneller vorstellen. Die App koste ja schließlich was und ist ja nicht umsonst.

Farbe: Analog zu Maps ist die Landschaft grün und der Fahrweg blau. Sorry, Maps wird im Auto genutzt und hat wenig Außenblendung. Auf dem Mopped würde ich mir einen starken Kontrast wünschen. Z.B. Fahrweg starkes fett rot. Und nicht blasses blau. Warum nicht wählbar? Habe ein Handy mit extremer Helligkeit (Tripltek, früher hatte ich Samsung)

Kann ich mit einem Samsung A 54 nicht bestätigen. Evtl liegt das an deinen Bildschirmeinstellungen?

Mein Samsung nutze ich ebenfalls im Hoch - und Querformat, je nach Moped.
Bei mir ist der Navi Pfeil immer mittig am unteren Ende. Macht ja auch Sinn damit man sieht wo es lang geht.
Wenn das bei dir nicht so ist, würde ich wieder auf die Bildschirmeinstellungen tippen.

Das Thema Bildschirmhelligkeit bzw Spiegelungen ist in der Tat nervig. Ich bin viel in SE Asien unterwegs, da sieht man auf dem Handy - je nachdem wie das Teil montiert ist - schon morgens um 8 nichts mehr. Das liegt eher am Handy - die Farbe der Route ist da zweitrangig.

Ich habe festgestellt, dass je steiler ich das Telefon anbringe, je weniger beeinflusst die Sonneneinstrahlung das Display.

Evtl macht es auch für dich Sinn, da ein wenig zu experimentieren?!

1 Like

Welche App (Version) nutzt du denn? Wenn du die App schon seit Jahren nutzt, kann es ja eigentlich nicht die aktuelle K3 sein.

Brandaktuelle Version, gerade nochmals neu installiert

Ich habe noch ein Samsung Tab Active 3. Alles aktualisiert, gleiche Situation mit Darstellung rechts unten

Bei mir (Samsun S10e) ist der Positionspfeil auch unten rechts, weil die Informationen auf der linken Seite L-Formig dargestellt sind (siehe Bild). Eine Lösung wäre, die Infos in eine möglichst kompakte rechteckige Form (wählbar links oder rechts) zu verpacken, dann könnte der Positionspfeil mehr zur Mitte versetzt werden.

Moin,
sieht bei mir genauso aus, rechts unten. Hat mich auch am Anfang gestört, mittlerweile habe ich mich daran gewöhnt.
Das Problem ist halt das hunderte unterschiedliche Displays mit unterschiedlicher Größe und Auflösung bedient werden müssen. Daher wird es immer ein Kompromiss sein müssen.
Wir wollen ja im Landscape Format auch noch möglichst weit voraus schauen können. Da darf der Positionspfeil nicht weit nach oben rutschen, oder das Start-Ziel Fenster muss schrumpfen, dann wird es schlecht mit der Info.

2 Likes

Dein Handy hat für die Standortermittlung unterschiedliche Einstellungen, “Google” ist meist die bessere Auswahl.

Google ist in der App quasi Systemvorschlag

So sollte es sein. In der Mitte Und ein Wegestrecke, die sich deutlich abzeichnet. Nicht Hellblau auf Hellgrün

3 Likes

Das ist eine Möglichkeit und die aktuelle Anzeige ist der beste Kompromiss. Du verschwendest auch Platz durch deine Android Steuerungstasten.

Es gibt schob länger den Wunsch, die rechten blauen Felder ausblendbar zu machen aber leider ist dieser Wunsch noch nicht umgesetzt worden.

Deine GPS Probleme müssen mit deinem Gerät zu tun haben denn nicht nur ich haben damit keine Probleme.

“Der beste Kompromiss” würde ich die aktuelle Lösung im Sinne der Anzeige und Bedienbarkeit im Querformat definitiv nicht nennen. Da ist noch viel Optimierungspotenzial, die Zielrichtung soll schon eine besser aufgeräumte Fläche sein, wie es @Goran mit seinem Beispielsbild gezeigt hat.

Als Kompromiss zwischen unterschiedlichen Entwicklungsprioritäten, Bugfixing und wichtigeren Features - ja. Man kann nicht alles sofort haben.

2 Likes

Kqann es sein, dass du auf einem relativ kleinen Handy eine große Schrift gewählt hast.
Hab schon lange kein Querformat benutzt. Ist mir bei der Ansicht eingefallen.
Und der Vorschlag geht nicht. Alöles viel zu futzelig. Braucht zu viel Aufmerksamkeit um die Zahlen zu erkennen.

Wenn der Positionspfeil in Bildschirmmitte ist, wird auf ca. 50% der verfügbaren Bildschirmhöhe die bereits gefahrene Strecke angezeigt. Ist das interessant?
Besser mMn ist der Pfeil im unteren Drittel platziert, dann bleibt mehr Platz, um die noch zu fahrende Strecke anzuzeigen.

1 Like

Ich muss zugeben: ein 8" Handy könnte durchaus größer sein. Die gewählte Schrift ist 100%

Ehrlich gesagt ist es mir egal, wo der Pfeil ist. Ich möchte sehen, wo ich bin und wohin es geht.

Im Nachhinein betrachtet, unterscheidet sich Kurviger im Querformat nicht wesentlich von vielen anderen Navi-Apps - siehe Vergleichsbilder unten (Handyv Samsung S10e). Die einzige App (von unten aufgeführten) die den Pfeil unten mittig hat, ist OSM AND (TomTom GO, ist auch nah dran).

Für mich persönlich sind die Info-Flächen bei Kurviger trotzdem ein Tick zu groß und ich wünsche mir, dass diese die vertikale Mittellinie nicht überschreiten. Dies lässt sich aber vllt mit der Schritgröße beeinflussen, die Option habe ich Kurviger-Einstellungen noch nicht gefunden.

Kurviger

Google Maps

Waze

TomTom GO

TomTom Go Ride

Here We Go

OSM AND

3 Likes

und Cruiser macht es auch

Muss aber erst sehen, ob es auch sonst gut ist oder welche Schwächen es hat.

Google Maps verliert auf längeren strecken auch den Weg und muss immer wieder neu manuell zentriert werden. Vielleicht muss man offline Karten runter laden. Das nachjustieren nervt jedenfalls.

1 Like

Aber auch ein solches Layout ist mit Cruiser möglich:


Über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten.

2 Likes

Das ist aktuell kein bekanntes Problem. Hier bräuchten wir mehr Infos wie es dazu kommt. Tritt das z.B auch in der Simulation auf oder nur am Motorrad, etc.

Du kanst Auto-Center in den Einstellung aktivieren, dann wird nach 20s zentriert.

Du kannst übrigens die Zusatzinfos, wie Höhe, Zeit und Akku ausblenden, dann hast du unten direkt mehr Platz und der Pfeil rutscht weiter nach Rechts :wink:

Also wenn das auch bei Google Maps passiert, dann scheint das ja kein Problem mit Kurviger zu sein.

1 Like