Kurviger.de | Application | Blog | Frequently Asked Questions (FAQ) | Legal Notice | Privacy Policy

Datenaustausch zwischen App und Web

Das sehe ich etwas anders und das müsstet ihr euch mal überlegen, warum das so ist. Es ist verwirrend zu verstehen, dass Kurviger zwei unterschiedliche Systeme und Entwickler sind. Der Endanwender denkt Kurviger ist Kurviger.

Macht doch einen Preis für App und Web für 20 Euro und damit ist die Sache etwas einfacher.

Warum denkst du, dass immer alle alles kostenlos haben wollen?

Bietet doch als Kurviger eine gemeinsame Cloudlösung an. Macht eine Free-Version nur fürs Web und eine kostenpflichtige Premium-Version für Web und App.

1 Like

This is impossible, the 2 platforms are independent and incompatible.

Google Play works with Android apps, not third-party stores.
(and its purchases are private)

If you see something else in other apps, they maintain custom stores.

Ich habe, hatte keinerlei Probleme mit der Kurviger App Pro und dem alten und neuen Web-Planer,
wobei mir der alte auch gereicht hätte.
Auch die Cloud geht so in Ordnung da ich mir immer nur die Route hole die ich aktuell benötige.

Man kann ein System oder Software auch kaputt Optimieren mit immer neuen (auch unnötigen) Änderungen und den Verbraucher zum Tester machen.

Auch wie schon erwähnt ein Preis für Web und App wenn sich beide Entwickler grün sind müßte mit einer Fusion gehen, vielleicht fällt es mit 30€ leichter.

Das einzige was mir und wohl auch anderen seit langem fehlt ist eine direkt Verbindung zwischen nicht befahrbaren WP und vielleicht wenn Langeweile aufkommt Zugriff von der App auf die Cloud.

So unterschiedlich sind die Anforderungen und das macht die Entwicklung nicht einfacher.

Ich brauche die Luftlinenverbindung z.B. überhaupt nicht aber die Cloud wäre mir wichtig.

2 Likes

Ja dann ist doch gut erst die Luftlinienverbindung und dann die Cloud :slightly_smiling_face:
und bei noch mehr Langeweile wäre auch eine automatische Karten Aktualisierung nicht schlecht.

1 Like
2 Likes

Naja Luftlinienverbindung und Cloud haben andere Apps bereits auch,
aber vollständiges Offline-Routing ist natürlich auch sehr gut.

Cloud sync is already available:


Companies with many developers…

Straight line profile is already avaliable.

1 Like

Siehe oben, mir reicht die Kurviger Cloud,
aber für die die eine externe sich aktualisierende Cloud bauchen ist das eine gute Alternative.

I fully support the opinion of @christiantf . A kurviger cloud should be accessable for the app too, not only for web. What´s the purpose of a kurviger-/Tourer-cloud, since I cannot access it from the app? Just for saving the files? Hm…
FAQ says (Kurviger Features Webseite und App [Kurviger Knowledgebase]): Webseite und App haben verschiedene Schwerpunkte. Schwerpunkt der Webseite ist die Routenplanung, bei der App der Fahrbetrieb.
Ok. But how should I use the app to drive the routes planned on the web if I first have to transfer them to my mobile phone (unfortunately relatively cumbersome for my perception)?

Ok, Dropbox (or even Drive) could be a workaround, but: I cannot open Dropbox- or Drive-files in Kurviger App (2.x with sub.) by Routing → Import. There is only access to phone or SD-card, but no way to access dropbox/drive.
So I first have to download the planned routing-files (.kurviger) from Dropbox/Drive to phone or SD in order to have the possibility to import them within the app.

The other way would be, to open dropbox / Drive on the phone and then “export” and open the file with kurviger-App. But: No preview / map-view or data (length, duration etc.), so try and error…

Or am I wrong? @devemux86: How do you open the routing-file (created with web / kurviger.de) by “import” into the app?

I’m NOT happy if always storing routes in the cloud is mentioned as the only and best solution.
It is not the best and it’s often a not existing possibility for a lot of user.
E.g. I don’t have any mobile access to internet and therefore not to a cloud, dropbox or whatever in Switzerland. Also often no mobile connection is available, still in the mountains, in some areas or countrys and for sure in a lot of villages in Germany (so called “Pampa”).

Offline stored routes are available also if I have to start the route again because of a system or telefon failure. But that’s not possible if I would use the here mentioned idea using a cloud.
For me a cloud, google drive, dropbox can only be a storage, used as second or third storage, but not while driving a long trip, available flexibel on tour at the day and perfect for adopting the planned toures in the evening in a hotel with bad or not existing wlan connection.

I know - for an IT-guy it’s hard to understand that not all existing technology can be used everywhere.
therefore I also would prefer an more easy way to send routes between webpage and app, and back.

BR juschka

1 Like

Simply tap the .kurviger file in the cloud and then open it with … kurviger app.

3 Likes

Full and 100% use of .kurviger file transfers always ensures the best import performance with no unpleasant surprises.
The current QR and shortlink methods are gimmicks that cannot approach the stable .kurviger file import performance at all.
Investing in dropbox - dropsync app (or google drive) ensures that your .kurviger files are automatically (after autosync) always available offline.

5 Likes

ok, offline storage for 100% availability is a good point. But everything depends on your usage. For me (probably also for most of the people/cases) in “daily use” an online-availability would be more than sufficient. If, in 1 out of xx cases, it doesn´t work due to unsufficient online-availability, it´s ok for me. For really important routes / files I always double cover anyway.
But for me the comfort of not having to extra transfer it, would predominate.
I´d wish it would be like in Calimoto: Planning via web, automatic synchronization, immediate availability in the app. Just for daily use. For holiday travel or other more important occasions I could/would save the file to a local starage anyhow / on top.

Having the Web routes accessible in the App via the Kurviger Cloud storage does not mutually exclude the local storage of Kurviger files.
The app may download the Kurviger files automatically to the local storage on access. This are implementation details how and when the files come to the local App.

The request is simply to have the Web data available in the app in some way, without fiddling around with 3rd party Cloud provider software and Apps on the PC and the mobile.

With some investigation, I see that “Web” company is located in Stuttgart whereas “App” sits in Athens, but both link to Kurviger.de - so wth should anybody know that Kurviger and Kurviger is not the same.
As this is not the same, possibly with subscribers fees you should target to get one company and stop to waste the time to explain that Kurviger and Kurviger is not the same :wink:

2 Likes

[quote=“juschka10001, post:21, topic:5854”]
I know - for an IT-guy it’s hard to understand that not all existing technology can be used everywhere.
[/quote]Seit über 30 Jahren bin ich ITmässig unterwegs. Das ich mich unterwegs mit schlechter IT herumschlagen will, sicher nicht.
Mein Handy-Navi hat eine eigene Mailadresse.
NACHTRAG: Sogar eine eigene Mail-App nur für ROUTEN und GPX-schnickschnack
Dort schicke ich mir vom PC meine Routen sofort an das Navi. Ein Klick, und es ist geladen mit der App des Vertrauens.
Zur Sicherheit kurz mit der Navi-App laden. Mir hat ein “&” im Text fast eine Route versemmelt.
Zur Not liegt die Route noch im Mail Postfach des Providers.

Eine weitere Möglichkeit ist via Freeware mit dem MyPhoneExplorer | Funktionen

Auf dem PC habe ich ein Verzeichnis “Navigation” eingerichtet und dort Unterverzeichnisse
grafik

Per WLAN wird dann ja nach Handy/Navi automatisch Hin&Her synchronisiert.

@seesepp
Genau da beginnt schon das Problem - ich hätte nicht mal eine Ahnung, wie mein Handy eine eigene Mailadresse kriegen könnte.
Was Du machst hört sich mega spannend an, aber ich bin da inhaltlich raus, verstehe kein Wort, wie Du das machst.
Viele User brauchen es glaube ich ultra-simpel.
Für mich war der QR-Code immer das einfachste für die Übertragung der Routen von Homepage zu App und v.a. zwischen zwei Handys.
Aber jetzt mit den differenzierten Freigaben und Extra-Rollen klappt das ja auch nicht mehr - leider
Für mich hat das Kurviger & Kurviger in der Zusammenarbeit massiv verloren, schade eigentlich
Vg
juschka

1 Like

@juschka10001
Da gibt es kein Problem, das ist so simpel, dass man darauf nicht kommt.

Du legst Dir eine weitere Mailadresse wie z.b. abdiepost@gmx.de (schon belegt, wollte ich gerade noch anlegen) oder aufgehts@gmx.net. Diese Mailadresse kennst nur Du und nutzt Du nur für den Transfer der .kurviger, GPX oder was weiß ich was Du auf dem Navi/Handy haben willst.

Auf dem Handy/Navi holst Du Dir eine weitere Mailapp (ich bin bei fairmail gelandet, da brauche ich nicht extra abspeichern, ein klick in der Mail und Kuviger-App startet) welche jetzt nur mit aufgehts@gmx.net synchronisiert wird.

Dann schicke ich mir die fertig geplante Route wie z.B. alpentrip.kurviger (oder GPX-Route/Track, ITN) an aufgehts@gmx.net. Kaum abgeschickt landet die Route in der Mailapp > aufgehts@gmx.net.

Somit hast Du vor der Reise alles beieinander, bist nicht von Unwägbarkeiten abhängig auf die Du keinen Einfluss hast, wie kein Internet, Kabel verschwunden etc…

Schneller und übersichtlicher geht es für mich nicht. Zudem, im Falle des Falles liegt bei GMX immer noch die Route als Backup.

Deine anderen privaten Mails gehen an die gewohnten Mailadressen bzw Mailapp. Strickte Trennung.

Aber der QR-Code funktioniert doch.
Habe ich erst die Tage ausprobiert, weil noch nie benötigt.
Vom PC-Bildschirm mit dem Handy eingelesen und ging.

Allerdings würde ich einfach die paar Zeichen vom Shortlink in der App eintippen.
geht doch ganz schnell.

Quasi:

  1. Im Browser auf kurviger.de deine geplante Route aus der Cloud aufrufen und auf Route laden klicken.
  2. Im Browser oben auf export klicken
  3. Im Browser dann auf “Link zum teilen” klicken
    so nun hast du die Wahl:
    4.1 mit dem Handy am Bildschirm den QR-Code einscannen
    4.2 in der App importieren und dann Kurzlink wählen und die Zeichenfolge nach dem letzten Slash ( / ) eingeben. (Wenn der Browser am Handy offen ist, kann man die Zeichen sogar kopieren!)

Dazu ist natürlich Internet nötig. (Bei Mailverkehr ja auch)

So nun kannst du die Route in der App als kurviger Datei auch exportieren.
Sprich in einen Ordner am Handy speichern.

Oder du lässt dir von jemanden mal zeigen, wie du Dateien von deinem PC auf dein Handy bekommst.

Was ich noch nicht verstanden habe, warum jemand extra eine Mailadresse für kurviger braucht.
Wenn du Mails auf deinem Handy empfängst, schick sie doch einfach an die Adresse.
Anschliessend speicherst du sie dann einfach in einem Ordner am Handy (ist ja auch nur ein PC)
Ich habe auf der SD-Karte im Handy extra einen Ordner mt dem Namen kurviger.
Nur hole ich mir halt meine am Server gespeicherten Dateien direkt ab.

Weil es geht und weil es praktisch ist. Das Navi-Handy liegt halt tagsüber ausgeschaltet in der Schublade.
Ein weiteres Plus, in einer Mail fasse ich .kurviger, GPX Track, GPXshaping und ITN für eine Route zusammen. Ohne die Klickerei in dem Kurviger-Mäuseklavier, starte ich alle Routen-Formen direkt aus der Mail heraus. Ein vierfaches abspeichern ist nicht erforderlich noch das aberwitzige Suchen/Laden mit dem Android-File…

Dazu, als Tourguide, mit einem Klick kann ich mit einer Mail alle Routen-Formen weiterleiten.

Für ein solo Tages-Quickie geht es sicherlich mit dem QR-Code.
Meinen obig gezeigten .kurviger Ordner werde ich wohl nicht mehr benötigen.