Abenteuerliche Fahrt DE - PL - CZ // 06.2022


Tschechien Tour, obige Karte mit TT-MyDrive erstellt. Alle Links zu diesem Trip sind am Ende des Berichtes angeführt.
.

.
Unser Start war die Penzion Marion in Decin, Tschechien. Die kleine Pension abseits der befahrene Hauptstrasse bietet eine Menge Idylle & Natur pur. Sauber, gepflegt und ein sehr gutes Frühstück, um den Tag gut durchzustarten.

.
Unsere Tour führte zunächst Richtung Deutschland durch die Sächsische Schweiz, entlang der Hartung Promenanden in Bad Schandau. Wer schon mal auf Sardinien die sogenannte Rattle Snakes gefahren ist, der wird sich auf dieser Strasse sehr wohlfühlen. Schöner glatter Asphalt, viele kurze Kurven im Zickzack, manchmal uneinsehbar und das besondere an dieser Strasse sind die Strassenbahnschienen. Irgendwann kommt die Strassenbahn und da die Strasse nicht sonderlich breit ist, ist es manchmal etwas unübersichtlich, wenn sich zwei Autos nebst Strassenbahn auf gleicher Höhe treffen. Nichts destotrotz ist dies für routinierte Motorradfahrer ein tolles Spiel zwischen Obacht, Geschwindigkeit und Überholen. … :innocent: :star_struck:

.
Weiterführend durch Deutschland, Tschechien, Deutschland, Polen und letztendenlich wieder in Tschechien sind wir nach vielen tollen Strassen und Kurven in Haindorf (Hejnice) gelandet, was auch bitter nötig war. So toll die Strassen in Polen & Tschechien auch sind und man auch viele tolle Orte, Seen oder idyllische Plätze zum Anhalten eingeladen hätten, so sind beide Länder, was Gastronomieangebote anbelangt, sehr rückständig. Einfach drauf losfahren und irgendwo anhalten und etwas trinken, ist ohne weiteres nicht möglich. Auch wenn das Kloster Haindorf, sowie die Klosterkonditorei kein Biker-Treff ist, so ist es dennoch ein interessanter Anhaltepunkt, um vielleicht etwas Kultur aufzusaugen. Die Bäckerei wird im tschechischen Stil geführt. Man bekommt geschmacklich ganz tolle Sachen für sehr kleines Geld. Zahlbar und Wechselgeld auch in Euro möglich.

.

Unser Weg führte dann weiter über die Strecke, welche im Winter gesperrt ist. Strassenbreite knapp 4,5 m, schöne, kurvige Strecke mit tollem Asphalt. Ausserhalb geschlossener Ortschaft sind 90 km/h gestattet… wer von Euch mich etwas näher kennt, der weiß, dass ich das nicht kann… 130 / 140 Km/h ist die Strecke locker befahrbar… wer denn mutig ist … :wink: ach… meine Punktekonto in Flensburg ist 0!! :muscle: Anschließend folgten dann weniger schöne, enge Strecken, die total kaputt waren, mehr als 20-30 km/h waren km-lang nicht möglich, Abzweigungen gingen von den jeweiligen Strasse leider nicht ab. Von Schlaglöchern übersät sind selbst für GS-Fahrer dies Horrorstrecken. Das ist das erste Mal, dass ich solche schlechten Strassen in Tschechien vorgefunden habe. Vielleicht hätte ich eher auf breite Strassen in meiner Planung bleiben sollen… aber man weiß sowas leider nicht vorher. Zeitmäßig haben uns diese Strecken mehr als über eine Stunde Zeit gekostet, so daß ich unterhalb von Liberec beschloss von der geplanten Route abzuweichen und auf den direkten Weg zur allseits bekannten Bikerhöhle in Pekelné Doly zu fahren.


.

Tolles Ambiente, Mitten im Waldgebiet auf einer Anhöhe gelegen, findet man die Bikerhöhle, die extremst gut besucht ist. Es gibt kaum gerade Fläche und es ist sehr schwierig ein Mopped abzustellen, wenn man kaum mit den Füßen auf den Boden kommt. Die Höhle selbst hat 3 Eingänge, welche auch als Ausgänge genutzt werden. In der Höhle, die feucht und nicht sonderlich gut beleuchtet ist, sind 3 Kreisel eingelassen. Der Sound von den Motorrädern in der Höhle —> unbeschreiblich :upside_down_face:. Man findet auch Sitzgelegenheiten sowohl in der Höhle als auch draussen. Toiletten, obwohl so viele Besucher über den Tag verteilt dort sind, sind top! Wir waren sehr überrascht.
FAZIT: Ein tolles Ausflugsziel :star_struck: :blush:

Nach der Bikerhöhle sind wir die letzten km gemäß meiner geplanten Route zurück zum Hotel gefahren.

Das war ein abenteuerlicher Tag mit einigen nicht berechenbaren Aspekten. Motorradfahren ist und bleibt immer ein Abenteuer und man sollte immer smart genug sein, sich darauf einzulassen und den größtmöglichen Spassfaktor herauszuholen.

Links:

http://www.pekelne-doly.cz

8 Likes

Where is this place again?
I have been to Sardinia last year but unfortunately I don’t know the Rattle Snakes.

Vielen Dank für den schönen Bericht und die Eindrücke von Tschechien. Da bekommt man direkt Lust die Route selbst einmal zu fahren :heart_eyes_cat:.

Als kleiner Tipp für die Vorausplanung. Gerade wenn auf der Karte eine Strecke über kleinere Straßen führt kann man immer mal versuchen mit Mapillary / Google Streetview einen Blick auf den Straßenabschnitt zu werfen. Das hilft oftmals enorm um die Befahrbarkeit etwas besser zu erkennen.

Du kannst dazu per Rechts-Maustaste in der Karte den Ausschnitt auf Mapillary / Google Maps öffnen.

1 Like

Toller Hinweis. Danke!!! :star_struck:

Geniale tour, oh Mann, vielleicht hätte ich auf meiner Polen Tour letztes Jahr doch auch mal nach Tschechien rein driften sollen, da scheint es echt lohnenswerter zu sein…

Diese Bikerhöhle, das ist dann bei Marker 19 auf deiner Route?
Hm komisch, die Straßen die du als “rot” markierst sehen auf Streetview total gut aus. Müssen sich dann in den letzten Jahren wohl krass verschlechtert haben

1 Like

Bikerhöhle = Marker 19.
Hatte ausnahmsweise mal unbenannt, was ich sonst nie mache :wink: